Französisch Polynesien

Französisch Polynesien

Wanderung auf der Insel Moorea in der Südsee

Start

Wanderungen

Fotogalerien

Reiseinformationen


Französisch Polynesien


Unterbringung



Moorea


Huahine


Raiatea


Tahaa


Bora Bora


Maupiti



Moorea


Huahine


Raiatea


Tahaa


Bora Bora


Maupiti



Geografie


Tourismusbüro


Reiseplan


Fluggesellschaft


Mobilität


Unterbringung


Reiseführer


Straßenkarte


Wetter


SeiteWanderungenMooreaMontagne Magique

Montagne Magique 209 m

Die »Montagne Magique« ist weniger ein Berg als vielmehr ein beachtlicher Hügel, der 209 Meter misst. Von dessen Gipfel kann man schöne Aussichten im Nordwesten von Moorea genießen. Am nördlichen Ende der Bucht von Opunohu bei PK21 und noch vor der Ortschaft Papetoai zweigt eine Privatstraße von der Ringstraße ab. Wie das Wort »privat« schon andeutet, kann man als Wanderer hier nicht einfach durchlaufen. Ein Schild klärt darüber auf und verlangt 200 Franken in den Kasten zu werfen. Wenigstens kann man dafür gleich rechts auf dem privaten Gelände gut parken.

Die Strecke ist ziemlich einfach zu finden, indem man immer dem Betonweg folgt. Das bedeutet dann nach dem dritten Haus rechts und im weiteren Verlauf an einer Kreuzung scharf rechts abbiegen und nicht die Piste geradeaus nehmen. Man sollte genug zum Trinken dabei haben, da es wenig Bäume und deshalb viel Sonneneinstrahlung gibt und es recht steil hinauf geht. Aber ich kam schnell voran und erreichte die Aussichtsplattform nach etwa vierzig Minuten. Die schönste Aussicht bietet der Gipfel in Richtung Osten über die Bucht von Opunoho hinweg zum Mont Rotui, an dessen Fuß die Überwasserbungalows des Hilton liegen. Nach Nordwesten schaute ich runter auf die Ortschaft Papetoai mit deren auffälligen, achteckigen Kirche. Und nach Süden schaute ich schließlich ins grüne Tal von Terahimaua.

Papetoai

Papetoai

Hotel Hilton

Hotel Hilton

Vallée Terahimaua

Vallée Terahimaua